Rituale im Jahreslauf in der Gemeinschaft feiern

Rituale in der Gemeinschaft haben eine grosse Kraft.

 

Die Zeitqualität ruft immens nach Gemeinschaften, die im Einklang mit der Natur und in der Natur Rituale feiern.

 

Für uns selber und auch für Mutter Erde, die gerade enorme Wandlungsprozesse durchlebt.

 

Gemeinsam feiern wir die alten keltischen Jahresfeste - dies sind starke energetische Lichtpunkte im Jahresrad, in der Rituale eine grosse Kraft und Wirkung entfalten.

 

  • Imbolc – 2. Februar
  • Ostara – 21. März – Frühjahrgleiche
  • Beltane – 30. April
  • Litha – 21. Juni – Sommersonnwende
  • Lammas – 2. August
  • Mabon – 23. September – Herbstgleiche
  • Samhain – 31. Oktober
  • Yule – 21. Dezember – Wintersonnnenwende

 

Rituale wurden schon immer gefeiert und sind in erster Linie ein Ausdruck für spirituelle Verbundenheit ohne dogmatisch zu sein und an starre Abläufe festzuhalten. 

 

Rituale die aus dem Herzen gefeiert werden und hingebungsvoll sind, nähren unsere Seele und Mutter Erde. Es ist an der Zeit energetisch starke Lichtfrequenzen in der Welt zu verankern sowie in der Gemeinschaft zu wirken.

 

Es entstehen immer mehr Gemeinschaften- vor allem Frauenzirkel, die die Welt nähren und die Energie mit Ritualarbeit erhöhen.

 

Es gibt viele verschiedene Rituale und der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt...es ist sogar sehr wichtig, das Rituale kreativ und herzverbunden sind - spontan und mit viel Emotionen verbunden.

 

Je intensiver die Hingabe an das Ritual, desto grösser die Wirkung.

 

Langsam tasten wir uns an die eigene Hingabe an-manchmal ist diese ziemlich verschüttet in unserer kopflastigen Gesellschaft.

 

Wir arbeiten mit den Elementen Erde, Feuer, Wasser und Luft sowie den Himmelsrichtungen. 

 

Jedes Element und jede Himmelsrichtung  birgt eine besondere Energie, die wir in einem Ritual als Stärkung unser Absicht einfliessen lassen können.

 

Im Lauf des Jahresrades beleuchten wir innere Themen, nähren unsere Vision, stärken uns, feiern und spüren Dankbarkeit und übergeben unsere Ängste, Blockaden und Mangelthemen den Elementen und der geistigen Welt.

 

Musik, Gesang, Räuchern, Meditation und Tanz helfen uns in unsere Emotionen zu tauchen-denn dahinter verbirgt sich die Hingabe an das grosse Ganze.


Ostara am Sa, 21.3. 2020 um 18 Uhr bis 20.30 Uhr

Lass uns gemeinsam Ostara, das Frühlingsfest feiern und uns mit der alten Göttin der Fruchtbarkeit verbinden.

 

Ostara symbolisiert die vitalen Kräfte, die sich nun erneuern und sie steht für Wachstum, Dynamik und Neubeginn.

Wir stehen kurz vor der Blütenzeit- der Frühling beginnt!

 

Was darf in Dir erblühen? Wo lenkst Du Deine Kraft hin? Was ist Dein Fokus?

 

Lass uns eine starke Ausrichtung kreiern, so dass Du die Blütenzeit voller Schönheit leben kannst.

 

Wir widmen uns auch der energetischen Aurareinigung-weg mit dem alten Ballast!

 

Individuelle Themen, die Dich beschäftigen haben immer Platz.

 

Ort: im Wald in Oberwil-Lieli

 

Besammlung: 8966  Oberwil-Lieli , vor dem Volg, Grossächerstrasse 2A

 

Dauer: 18-20.30 Uhr

 

Mitnehmen:

  • Ein Gabe für das Ritual (Hirse, Hafer, Dinkel, Räucherwerk, Schnaps,, Blütenblätter.....)
  • Ein Instrument (Rassel, Trommel, Flöte, Gitarre.....einfach was Du magst)
  • wettergerechte Kleidung

CHF 25.00


Hier geht's zur Feenpost

Trage dich hier ein und welcome on board! 

Empfange meine Neuigkeiten und Inspirationen rund um Kräuter, Räuchern, Kräuterspaziergänge, Coaching und Kurse per Mail.  Deine Angaben sind bei mir sicher aufgehoben.

 

Als Willkommensgeschenk bekommst du ein kraftvolles Räucherritual zugeschickt.


Folge mir auf Facebook


Neu auf Blog


Anmeldeformular Feenpost

Ihre E-Mail Adresse wird an CleverReach zum technischen Versand weitergegeben. Mit der Eingabe und Absendung Ihrer Daten erklären Sie sich einverstanden, dass wir Ihre Angaben zum Zwecke der Beantwortung Ihrer Anfrage und etwaiger Rückfragen entgegennehmen und zwischen speichern. Sie können dem widersprechen. (Widerrufsrecht).